Landwirtschaft

Wir bewirtschaften auf Gut Hohenlehen ca. 30 ha Wiesen und Weiden auf einer Seehöhe von 400 m bis 850 m. ü. M., sowie 20 ha Ackerflächen. Durch die besonders schonende Bewirtschaftung nach den neuesten ökologischen Erkenntnissen produzieren wir nicht nur hochwertigstes Futter für unsere Rinder und Wildtiere, sondern schaffen es auch, eine besonders hohe Vielfalt an Pflanzen und Kräutern zu erhalten und unzähligen Lebewesen auf unseren Flächen ein Zuhause zu bieten. Durch den Verzicht auf Kunstdünger und Insektizide leisten wir einen großen Beitrag zum Umwelt- und Artenschutz. Dies ist für uns eine Selbstverständlichkeit, denn nur, wer mit der Natur lebt und arbeitet wird langfristig Erfolg haben.

Die Haltung unserer Rinder erfolgt in modernen Laufställen mit Strohliegeflächen, so haben es unsere Kalbinnen und Stiere besonders gemütlich. Durch die artgerechte Fütterung mit dem Heu und Silo von unseren Wiesen und Feldern wachsen die Angusrinder zu prächtigen Exemplaren heran. Dies macht ihr Fleisch zu einem einzigartigen Genusserlebnis. Das Fleisch der Angusrinder ist bekannt für ihren Anteil an intermuskulärem Fett, welches es so herzhaft saftig und zart macht. Besonders zu erwähnen ist die geringe Menge an Cholesterin im Vergleich mit herkömmlichem Rindfleisch bei einem gleichzeitig hohen Anteil an wertvollen Proteinen. Nach der Schlachtung in einem externen Partnerbetrieb lassen wir das Fleisch in Ruhe reifen, bevor wir es in vakuumverpackten Mischpaketen oder als Gusto-Stücke an unsere Kunden ausliefern. Besonders stolz sind wir darauf, dass wir unser Fleisch bis in den Vatikan zum Heiligen Vater liefern dürfen.